Abel als JuLi-Landesvorsitzender wiedergewählt

Auf ihrem 73. Landeskongress in Heidelberg haben die Jungen
Liberalen Baden-Württemberg einen umfassenden
umweltpolitischen Beschluss verabschiedet. „Wir bekennen uns
klar zu den Pariser Klimaschutzzielen und einem nachhaltig
lebenswerten Planeten“, so der frisch gewählte Landesvorsitzende
Valentin ABEL.
„Unser Schlüssel dazu ist die Einführung eines
Emissionszertifikatehandels für alle Branchen, in denen
Treibhausgase entstehen. So lassen sich Ökologie und Ökonomie
vereinbaren: Die Politik gibt die Klimaziele vor, die Wirtschaft
setzt sie um. Der Emissionshandel ist ein Paradebeispiel dafür, wie
politische Ziele marktwirtschaftlich umgesetzt werden können. Er
erlaubt den Unternehmen weiterhin, eigenverantwortlich zu
wirtschaften, und kann dennoch politische Ziele passgenau
umsetzen“, erklärt ABEL weiter.
Bereits am Samstag ist Valentin Abel mit 93,0 Prozent zum neuen
Landesvorsitzenden der JuLis wiedergewählt worden. Als
Stellvertreter unterstützen ihn Georg Kania (Finanzen), Tician
Boschert (Organisation), Marvin Ruder (Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit) und Roland Fink (Programmatik). Das Team
komplettieren die Beisitzer Marvin Stenzel, Marianne Schäfer,
Mirjam Aron, Anja Milde, Sebastian Witte und Daniel Götz.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.