Landrat bei den Liberalen

 

fdp-25-11-2016-5-lr

Die Hohenloher Liberalen konnten auf ihrer Mitgliederversammlung Landrat Matthias Neth begrüßen. Er erläuterte den aufmerksamen Zuhörern die aktuelle Situation der Hohenloher Krankenhäuser : Bund und Länder führen die Krankenhäuser in die Spezialisierung. Zertifizierungen und Mindestmengen , Bettenabbau und Strukturänderungen stehen ganz oben auf der Agenda aller Krankenhäuser. Die allermeisten Krankenhäuser in den ländlichen Regionen kämpfen mit denselben Problemen wie wir.

Vieles von der Verantwortung des Kreises in der Gesundheitspolitik ist vom Landkreis selbst nicht gestaltbar. Fakt ist, dass die Bürger bei planbaren OPs schon lange in Krankenhäuser außerhalb des Landkreises gehen.  Und Tatsache ist auch, dass  es immer schwieriger wird, qualifiziertes Personal sowohl im ärztlichen als auch im pflegerischen Bereich  zu generieren.

Seit 2002 gab es alle paar Jahre ein Krankenhausgutachten, in das immer jeweils die neuesten Entwicklungen und Vorgaben eingearbeitet und berücksichtigt wurden. Letztendlich ist eine Neustrukturierung der Krankenhauslandschaft im Landkreis unumgänglich – aber mit dem richtigen Partner.

Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder Valentin Abel aus Westernhausen zum Delegierten für den Bundesparteitag im nächsten Jahr. Claus Brümmer aus Künzelsau ist sein Stellvertreter.

Kreisrat Gerhard Feiler gab einen kurzen Überblick, über die anderen Kreisthemen wie z.B. den öffentlichen Nahverkehr und die beruflichen Schulen. Im Zusammenhang mit dem Jagstunglück kritisierte Feiler die Landesregierung, die bis dato immer noch nicht ihr Versprechen der Kostenübernahme eingelöst hat.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.